Aktuelles

Hier veröffentliche ich regelmäßig Neuigkeiten, Themen und Meinungen. Schauen Sie doch immer wieder rein, dann bleiben Sie auf dem Laufenden.

 

Freitag, 17.11.2017  |  Würdigung des Ehrenamts

 

Als sichtbare Anerkennung für herausragende ehrenamtliche Tätigkeiten hat Landrat Florian Töpper 47 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Schweinfurt zu einem Empfang in den Festsaal im Kloster Maria Hilf Heidenfeld eingeladen. Zu dem Abend kamen auch die jeweiligen Bürgermeister der 29 Landkreisgemeinden. Unter den geehrten Ehrenamtlichen waren die Gerolzhöfer Hannelore Hippeli (2.v.l.) und Matthias Kleinhenz (3.v.l.) sowie die Rügshöferin Kerstin Krammer-Kneißl, die allerdings leider nicht anwesend sein konnte.




Donnerstag, 16.11.2017  |  Barrierefreiheit


Wir ertüchtigen unsere Grund- und Mittelschule am Lülsfelder Weg barrierefrei. Diese Maßnahme wird im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramm KIP gefördert. Aktuell starteten die Erd- und Stahlbetonarbeiten für den barrierefreien Zugang, der künftig teilweise über Rampen erfolgen wird. Auch im Inneren soll das Erdgeschoss mit teilweise verschiedenen Ebenen (insbesondere in der Mittelschule) durch Rampen barrierefrei erschlossen werden.




Donnerstag, 16.11.2017  |  Freizeitpark (Sportpark)

Bei der jüngsten Leader-Lenkungsausschuss-Sitzung durfte ich unser Projekt „Freizeitpark Gerolzhofen“ (Skaterplatz, Streetball, Pump-Track und Street-Work-out) vorstellen. Fördermittel werden in Aussicht gestellt. Die Planungen laufen weiter; am kommenden Montag steht die erforderliche Einbeziehungssatzung auf der Tagesordnung des Stadtrats.

 





Donnerstag, 16.11.2017  |  Einladung zum Volkstrauertag

 

 

 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

 

Friede ist nicht selbstverständlich! Deshalb ist die Botschaft des Volkstrauertags nach wie vor eine starke Botschaft: Am Volkstrauertag gedenken wir all der Menschen, die durch Krieg und Terror, Gewalt und Diktatur, Flucht und Vertreibung ihr Leben verloren haben. Wir gedenken auch derer, die wegen ihrer Überzeugung, Religion oder Rasse gefoltert oder ermordet wurden.

Im Namen der Stadt Gerolzhofen lade ich Sie ein, am Samstag, 18. November 2017, an unserer Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Treffpunkt ist nach dem Gottesdient um 19 Uhr vor der Stadtpfarrkirche; von hier aus ziehen wir schweigend zur Gedenkstätte.

Am Volkstrauertag wollen wir gemeinsam gedenken, erinnern und mahnen: Auch wenn wir in Europa zum Glück seit Jahrzehnten ein friedliches Miteinander pflegen und viele Freundschaften schlossen, so erreichen uns täglich Berichte von Krieg, Terror, Ermordungen, Vertreibung und Flucht. In vielen Ländern der Erde müssen Menschen sterben, den Tod fürchten oder die Heimat verlassen. Weltweit sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht.

Gerade bei Besuchen von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger wird deutlich, dass jedes Opfer vermisst wird – auch hier in Gerolzhofen: Viele Bürgerinnen und Bürger trauern heute noch, mehr als sieben Jahrzehnte nach dem Ende des schrecklichen 2. Weltkriegs, um gefallene Angehörige.

Ich bin dankbar, dass meine Generation die Grauen des Krieges nur aus Erzählungen und Medienberichten kennt. Deshalb ist der Volkstrauertag ist ein wichtiger Tag der mahnenden Erinne­rung. Die Botschaft lautet: Jeder von uns kann zu einer Zukunft in Frieden und Freiheit beitragen. Wir alle können einstehen für Toleranz, Friede und Verständigung.


Ihr


Thorsten Wozniak

Erster Bürgermeister 




Freitag, 10.11.2017  |  Historisches Rathaus wird saniert

 

Das historische Rathaus am Marktplatz in der Stadt Gerolzhofen wird saniert: In dieser Woche begannen nun die ersten Maßnahmen. Vorerst finden aber alle Maßnahmen im Außenbereich statt, so fand der Baubeginn am benachbarten Parkplatz (Foto) und im Innenhof statt. Erst im kommenden Jahr wird auch im Gebäude umgebaut.
 
Insbesondere wird das Alte Rathaus energetisch saniert und barrierefrei erschlossen. Dafür erwartet die Stadt Gerolzhofen Zuschüsse aus dem Kommunalinvestitionsprogramm KIP. Daneben wurden auch Zuschüsse aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm II „Soziale Stadt“ zugesagt.
 
Künftig wird es dann einen Aufzug geben: Der Schacht wird an der Ostseite des Gebäudes, also im angrenzenden Innenhof des ehemaligen „Schneidmadelanwesens“, errichtet. Des Weiteren werden die Höhenversätze im Inneren mit Rampen ausgeglichen. Die Fenster werden ausgetauscht, die bestehende Heizungsanlage wird energetisch optimiert. Gleichzeitig wird auch der Brandschutz im Bestand verbessert. U.a. werden fehlende Brandabschlüsse im zweiten Obergeschoss zum Sitzungssaal und Schulmuseum sowie Flucht- und Rettungswege hergestellt, eine neue Rauchabzugsanlage und Rauchmelder werden eingebaut bzw. ergänzt. Dazu werden auch die Toiletten saniert und es wird ein neues Lagergebäude im Innenhof des errichtet.
 
Das Gebäude stammt aus dem 15. Jahrhundert, deshalb erfolgen alle Baumaßnahmen natürlich in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Die Fertigstellung der ist für Mitte 2018 geplant.





Montag, 30.10.2017  |  Teilbürgerversammlung

In den Straßen Am Schießwasen und Friedenstraße stehen umfangreiche Baumaßnahmen an: Trinkwasserleitungen und Kanal müssen dringend erneuert werden, voraussichtlich kommen auch umfangreiche und notwendige Straßenbaumaßnahmen samt Unterbau hinzu.

Diesbezügliche Beschlüsse wird der Stadtrat am kommenden Montag, 6. November 2017, ab 19.30 Uhr in öffentlicher Sitzung fassen.

Wir wollen Ihnen den aktuellen Sachstand im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 15. November 2017, vorstellen. Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrer-Hersam-Haus.

Eingeladen sind insbesondere Grundstücks- und Immobilieneigentümer und Anwohner, aber auch alle anderen Interessierten.




Donnerstag, 26.10.2017  |  Herbstausstellung im Alten Rathaus

 

Entdecken, entstauben, erleben – unter diesem Motto steht die aktuelle Herbstausstellung im Alten Rathaus am Marktplatz in Gerolzhofen.

Bei den vorherigen Ausstellungen orientierten sich die Exponate an den Themen. Bei dieser Ausstellung ist das anders: Das Spektrum der ausgestellten Gegenstände erstreckt sich vom Millionen Jahre alten Muschelkalkfossil bis zum Quartettkartenspiel aus den 1970-er Jahren. Es ist ein bunter Mix, der von städtischen Museum präsentiert wird.

Was aber gleich bleibt: Unsere Museumsleitung stellt fast immer den lokalhistorischen Kontext her. Und so wird aus den Ausstellungsobjekten mehr als nur ein altes Exponat: Sie erzählen Geschichten von Menschen, von Situationen, Geschichten aus der Vergangenheit.

Diese Herbstausstellung zeigt auch, dass das Gerolzhöfer Museumsdepot oftmals letzte Station dieser Gegenstände sind:

Ich danke unseren Museumsleitern (diesmal insbesondere Bertram Schulz (Bildmitte), der für diese Ausstellung verantwortlich zeichnet), dass die Geschichten hinter diesen Gegenständen nun erzählt werden.

Die Grüße des Bezirks Unterfranken überbrachte Bezirksrat Stefan Funk (rechts im Bild).




Donnerstag, 26.10.2017  |  Verkehrsfreigabe in der Steigerwaldstraße



Der Zeitrahmen und auch die Kosten wurden eingehalten: Vor wenigen Tagen wurde die Steigerwaldstraße in Gerolzhofen offiziell wieder für den Verkehr freigegeben.

 

 

 

Damit ist nun (bis auf einige kleinere Restarbeiten) eine der größten Straßenbaumaßnahmen der vergangenen Jahre in Gerolzhofen weitgehend abgeschlossen.

Die Grundsatzentscheidung für den Vollausbau erfolgte aufgrund der großen Schäden in der Trinkwasserversorgung und aufgrund des bekannten Zustands von Straße und Kanal im April 2015: „Die Trinkwasserleitungen waren marode, eine reine Kanalsanierung war wirtschaftlich nicht sinnvoll, der Straßenausbau war unzureichend“, erinnerte Bürgermeister Thorsten Wozniak bei der offiziellen Verkehrsfreigabe an die Ausgangslage.

Nach einer Teilbürgerversammlung im Juni 2015 und einer gemeinsamen Ortsbegehung mit Anlieger im Juli 2015 (die Ergebnisse und Anregungen wurden in die Planungen mit aufgenommen), wurde die Entwurfsplanung im Januar 2016 mit einer Kostenberechnung von zirka 2 Mio € beschlossen.

Baubeginn war dann im Frühjahr 2016. Trotz der Winterunterbrechung pünktlich zur Weihnachtszeit wurde das vertragliche Bauende mit dem Aufbringen der Deckschicht erreicht.

Die Steigerwaldstraße wurde auf einer Länge von 600 Meter ausgebaut. Von der Schallfelder Straße aus ostwärts gesehen hat die Fahrbahn eine Breite von bis zu 5,75 Metern, links und rechts schließen sich durchgehende Gehwege mit 1,1 bis 1,5 Metern Breite an. Sie sind bis auf die Engstellen begrenzt durch überfahrbare Rundbordsteine.

Die Straßensegnung übernahmen Pfarrer Reiner Apel und Vikar Kai Söder.

 





Donnerstag, 19.10.2017  |  Neues Baugebiet "TV-Platz" erschlossen


Das Wohnbaugebiet „TV-Platz“ auf dem ehemaligen Sportplatz hinter der Stadthalle ist offiziell eingeweiht: Die Segnung übernahm Pfarrer Stefan Mai – ich durfte das Gebiet nun in Anwesenheit von Anwohnern, Eigentümern, Stadträten und anderen Gästen offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Entstanden sind auf der Hälfte des Baugebiets „TV-Platz“ neun Baugrundstücke für Wohnhäuser mit ein bis 3 Wohneinheiten, außerdem sind sechs Immobilien mit dann weiteren 24 Wohneinheiten geplant: Dieser „Jahnpark“ innerhalb des Wohngebietes umfasst die andere Hälfte des Baugebiets, rund 6500 Quadratmeter.

Der positiven Einwohnerentwicklung und der Nachfrage nach Baugrundstücken kommen wir nach und sind mit Millionenbeträgen bei unseren neuen Baugebieten in Vorleistung gegangen. So wurden im Herbst die Erschließungsmaßnahmen im Baugebiet „Am Nützelbach“ beendet. Kosten für die Erschließung und damit für die Stadt Gerolzhofen: 1,6 Millionen Euro – plus Grundstückserwerb. Entstanden sind dort 31 naturnahe Grundstücke. Im zweiten Baugebiet ging die Stadt Gerolzhofen mit über 750.000 Euro in Vorleistung. Während die Erschließungsmaßnahmen vor kurzem beendet wurden, stehen bereits die ersten Häuser, weitere folgen.

Ich will dabei unbedingt die gute Zusammenarbeit zwischen dem TV Gerolzhofen und der Stadt, außerdem dem Investor des Jahnparks betonen! Im August 2016 war Baubeginn, nur 14 Monate später die Einweihung: Danke der guten Zusammenarbeit haben wir nicht nur den ambitionierten Zeitplan, sondern auch den Kostenrahmen eingehalten.

 

 

 

Und so ist es gelungen, mitten im Herzen der Stadt, nur wenige Gehminuten vom Marktplatz entfernt, auf einem zuletzt wenig genutzten Sportplatz mit Sanierungsbedarf, ein nahezu barrierefreies Baugebiet für Jung und Alt zu realisieren.

 

 

 





Mittwoch, 04.10.2017  |  Erinnerung an Dr. Bezion Kellermann

Dr. Benzion Kellermann zählt zu den großen Söhnen Gerolzhofens. Er war in der wilhelminischen Ära und frühen Weimarer Republik ein viel beachteter Philosoph, Pädagoge und Reform-Rabbiner. Als Geisteswissenschaftler machte er sich um die Verständigung zwischen Juden und Christen verdient. Er setzte sich für ein respektvolles und friedvolles Miteinander der Religionen ein.

Auf Antrag des Kulturforums Gerolzhofen wird die Stadt Gerolzhofen nun künftig nahe seines Geburtshauses mit der Benennung des Verbindungsweges Schuhstraße zur Bleichstraße künftig an ihn erinnern. Am Sonntag, 10. Dezember 2017, wird gegen 12.30 Uhr das Straßenschild „Dr.-Benzion-Kellermann-Stiege“ enthüllt.

Zuvor laden die Stadt Gerolzhofen und das KulturForum e. V. am Sonntag, 10. Dezember, um 11 Uhr zu einem Vortrag von Dr. Thorsten Lattki über Leben und Wirken des berühmten Gerolzhöfers ins Foyer des Bürgerspitals ein. Dr. Lattki, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Jüdischen Kulturmuseum Augsburg-Schwaben, hat in seiner Dissertation Leben und Werk des 1869 in Gerolzhofen geborenen und aufgewachsenen Gelehrten erforscht.

Der städtische Bauhof hat nun angefangen, den Bereich vor dem Anwesen Schuhstraße 12, der sich im Altstadt-Ensemble der Stadt befindet, wieder herzurichten.




Mittwoch, 04.10.2017  |  Herbstfest 2017 in Gerolzhofen

Sehr geehrte Damen und Hertren,

liebe Freunde und Besucher des Herbstfestes,

das herbstliche Gerolzhofen mit seiner wunderschönen Altstadt ist der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen, einzukaufen und einzukehren. Das gilt natürlich ganz besonders für unser traditionsreiches Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag und großen Markttreiben.
 
Das Herbstfest besitzt eine enorme Anziehungskraft und strahlt weit über die Region hinaus. Das liegt an dem einzigartigen Charme und Ambiente unserer Altstadt, aber insbesondere auch an dem vielfältigen und qualitativen Angebot der Händler und Geschäftsleute.
 
Bei uns kann man durch eines der schönsten Altstadtensembles der ganzen Region bummeln: Und so kommen am Herbstfestwochenende wieder viele Tausende Besucher aus nah und fern, die sich über ein breites Angebotsspektrum freuen dürfen.
 
Flohmarkt, Einzelhandel, Markttreiben in der Innenstadt, Angebote in den Gewerbegebieten, Musik und Kinderunterhaltung: Jung und Alt verbringen bei uns schöne Stunden und lassen sich von dem Angebot inspirieren. Natürlich zeigen sich auch die Einzelhändler wieder von ihrer besten Seite. Und auch die Gerolzhöfer Gastronomie lädt zum Verweilen ein.
 
Mein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, besonders den Verantwortlichen von gerolzhofenAKTIV e. V., die für die Vorbereitung und Durchführung dieses Festes verantwortlich sind.
 
Allen Besuchern wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt, bleibende Eindrücke und viel Vergnügen beim Bummeln.
 
Ihr
Thorsten Wozniak
Erster Bürgermeister




Mittwoch, 04.10.2017  |  TV-Platz

Vor 14 Monaten war Spatenstich: Am kommenden Donnerstag, 5. Oktober, um 16.30 Uhr ist nun offizielle Einweihung des Baugebiets „TV-Platz“ zwischen Jahnstraße und Stadthalle. Es ergeht herzliche Einladung.




Dienstag, 26.09.2017  |  Ausbildungsmesse

Sehr geehrte Ausstellerinnen und Aussteller,
liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Damen und Herren,

die passende Ausbildung ist die Voraussetzung für den beruflichen Werdegang und damit für die weitere Zukunft. Der Wahl des richtigen Ausbildungsberufes kommt demnach eine Schlüsselrolle zu.

Am kommenden Samstag, 30. September 2017, findet wieder eine Ausbildungsmesse in Gerolzhofen statt. Diese Ausbildungsmesse ist ein hervorragendes Instrument, jungen Menschen die beruflichen Möglichkeiten aufzuzeigen. Hier können die Fachkräfte von morgen mit den leistungsstarken Gerolzhöfer Unternehmen in Kontakt treten.

Die Möglichkeiten der Berufswahl in unserer Stadt sind vielfältig, schließlich ist Gerolzhofen der Wirtschaftsstandort im Landkreis Schweinfurt: Insgesamt zählen wir über 540 Unternehmen, Dienstleister und Gewerbetreibende in Gerolzhofen.

 
Interessant ist letztlich auch die Kombination der Ausbildungs- mit einer Freiwilligenmesse: Organisiert wird der Tag im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der Stadt Gerolzhofen, der Agentur für Arbeit Schweinfurt und der Freiwilligenagentur „GemeinSinn“. So gibt die Messe gleichzeitig einen umfassenden Überblick, wie man sich freiwillig engagieren kann.
 
Allen Ausstellern und Besuchern wünsche ich interessante Gespräche; den Schülerinnen und Schüler wünsche ich, nach dem Besuch der Messe die Entscheidung über ihre beruflichen Zukunft klarer vor Augen zu haben.
Ihr

Thorsten Wozniak
Erster Bürgermeister der Stadt Gerolzhofen




Montag, 18.09.2017  |  Grüne Stadt Gerolzhofen: Zwei Nominierungen beim European Award for Ecological Gardening 2017

 
Diese Nominierungen sind tolle Erfolge und eine starke Bestätigung für den jahrelangen Einsatz unserer Stadtgärtnerei sowie der zahlreichen Ehrenamtlichen für eine naturnahe und grüne Stadt: In zwei Kategorien waren Gerolzhöfer Projekte beim European Award for Ecological Gardening in Berlin nominiert.

Und so schaffte es die Stadt Gerolzhofen mit dem Projekt „Essbare Stadt“ in der Kategorie „Gärtnern ohne Garten“ unter die besten fünf Bewerbungen und in der Kategorie „Gärten für Besucherinnen und Besucher“  mit dem Projekt „Naherholungsgebiet Nützelbachaue“ unter die besten 15 Projekte – jeweils europaweit. Eine dritte Kategorie war für „Gemeinschaftsgärten“.

Zur Preisverleihung fuhren ich , Stadtgärtner André Ditterich, Stadtteilmanager Daniel Hausmann, Stadtbaumeister Jens Pauluhn und Rita Popp, Gästeführerin und ehrenamtlich für die „grüne Stadt Gerolzhofen im Einsatz, nach Berlin.

Der Award fand auf dem Gelände der Internationalen Gartenausstellung in Berlin statt. Hier wurden die Gerolzhöfer Projekte neben Bewerbungen aus Vilnius/Litauen, Berlin, Wien/Österreich, Mölndal/Schweden, Porto/Portugal, Verona/Italien oder Brünn/Tschechien präsentiert. Explizit gekürt wurden bei der Verleihung dann jeweiligen Erstplatzierten. Insgesamt wurden 30 Projekte nominiert.

Den Erfolg feierten die Vertreter der Stadt gemeinsam mit den Ehrenamtlichen im Nützelbach wenige Tage der Preisverleihung am Kräutergarten und Pavillon im „grünen Klassenzimmer“. Auch Landrat Florian Töpper gratulierte herzlich, ebenso wie Brigitte Goss: Die Kreisfachberaterin für Gartenbau im Landratsamt ist regelmäßig in Gerolzhofen und unterstützt begeistert die laufenden Projekte.

„European Award for Ecological Gardening“: Die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich, den Verein „Natur im Garten“ sowie die „European Garden Association – Natur im Garten International“ verleihen diesen Preis zur Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Der European Award for Ecological Gardening 2017 prämierte „qualitativ hochwertige Projekte und Leistungen, die das ökologische Gärtnern zur Grundlage haben“. Nominiert wurden „innovative und nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter, die naturnah gestaltet sind, ökologisch gepflegt werden und auch soziale und wirtschaftliche Aspekte einbinden“ können.

Eine internationale Fachjury unter der Leitung von Biogärtner und Herausgeber der Fachzeitschrift Kraut&Rüben, Karl Ploberger, bewertet die Einreichungen nach folgenden Kriterien: Respekt vor Natur und Biodiversität, Optimierung von ökologischen Prozessen und Methoden in der Gartenwirtschaft, Möglichst optimale ökologische Pflege und Pflanzenwahl entsprechend dem jeweiligen Standort, Umsetzung innovativer und nachhaltiger Ideen, Sensibilisierung der Öffentlichkeit für ökologisches Gärtnern

Eingereicht werden konnte in drei Kategorien: Gärtnern ohne Garten, Gärten für Besucherinnen und Besucher oder Gemeinschaftsgärten.

Die Ehrung übernahmen Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, und Mag. Karl Wilfing, Landesrat Niederösterreich.
 





Montag, 18.09.2017  |  Hohe Auszeichnung für Hannelore Hippeli

Für ihr ehrenamtliches Wirken und ihre Jahrzehnte lange Leistung erhielt Hannelore Hippeli (Bildmitte) nun die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt überreichte Landrat Florian Töpper (im Bild links) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an die engagierte Gerolzhöferin: „Mit ihrem außergewöhnlichen Engagement über Jahre hinweg sind Sie ein Vorbild für viele“, sagte der Landrat Florian Töpper.

U.a. war Hannelore Hippeli 21 Jahre lang die Präsidentin des Partnerschaftskomitees Mamers-Gerolzhofen, 14 Jahre lang war sie außerdem Partnerschaftsreferentin im Stadtrat. Ganz klar: Sie ist nach wie vor eine wichtige Ansprechpartnerin für mich in vielen Fragen der Städtepartnerschaft!
 
Vier Amtsperioden, von 1990 bis 2014, war Hannelore Hippeli außerdem Mitglied im Stadtrat. Viele Jahre war sie Seniorenbeauftragte und hat bei der Erstellung eines Seniorenführers mitgewirkt oder verschiedene Informationsveranstaltungen, wie das Seniorenforum, veranstaltet. Daneben engagiert sie sich im Gesangsverein Liederkranz, hier war sie u.a. von 1985 bis 2006 Vorsitzende.




Freitag, 15.09.2017  |  Frühschwimmen


Heute war ich um kurz nach halb sieben wieder im Geomaris ... zugegeben: Es kostet manchmal Überwindung, schon früh ins kalte Wasser (naja: 29 Grad warme) zu springen, um seine Bahnen zu schwimmen. Aber: Schwimmen ist gesund und bringt den ganzen Körper in Schwung – so wie kaum andere Sportarten. Sehr viele Menschen gehen gerne schwimmen. Ob schnell und sportlich oder gemächlich und erholsam, ist erst einmal egal.

Freitags bietet unser Schwimmbad Geomaris in Gerolzhofen allen Schwimmern die Möglichkeit, schon vor der Arbeit sportlich aktiv zu werden und Körper und Geist in Schwung zu bringen. Bereits um 6.30 Uhr startet immer freitags das Frühschwimmen.
 

Wem das zu früh ist, der kann freitags zum Beispiel auch recht spät erst kommen, denn da hat das Gerolzhöfer Bad mit seinem Sportschwimmbecken und dem getrennten Familienbereich immer bis 22 Uhr geöffnet.


Weitere Infos und Öffnungszeiten unter www.geomaris.de
 





Freitag, 15.09.2017  |  Physiksaal in der Mittelschule



... das wird der (dann wieder) neue Physiksaal in der Mittelschule Gerolzhofen





Freitag, 15.09.2017  |  Tag des Ehrenamts

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Ehrenamt ist ein wichtiges Barometer für die Werte unserer Gesellschaft: Wir freuen uns, dass wir in Gerolzhofen so viele Bürgerinnen und Bürger zählen, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen einsetzen, die sich engagieren und sich in ihrer Freizeit für das Allgemeinwohl einsetzen. Man kann das auch soausdrücken: Hier bei uns steht man füreinander ein,hier hilft man. Hier bei uns ist die Welt noch in Ordnung.
 
Liebe Ehrenamtliche, vielen Dank, dass es Menschen wie Sie gibt. Ihnen gebührt allerhöchste Anerkennung für die vielen, vielen Stunden, die Sie zum Wohl der Allgemeinheit aufgebracht haben und aufbringen.

Die Stadt Gerolzhofen lädt im Oktober 2017 zu einer Ehrenamtsveranstaltung ein. Viele Ehrenamtliche, die sich in Vereinen, Verbänden, Initiativen oder für städtische Angelegenheiten einbringen, sind uns bekannt. Dennoch gibt es immerwieder aktive Menschen, die im Verborgenen wirken. Ich bitte Sie deshalb, unssolche Menschen zu nennen, die im Stillen für unser Allgemeinwohl beitragen.

Meldungen können Sie gerne ans Bürgermeister-Vorzimmer richten, Tel. 607-11.

Allen Ehrenamtlichen wünschen wir weiterhin Kraft, Energie und Einsatzfreude!

Ihr
Thorsten Wozniak




Freitag, 15.09.2017  |  Stadtmarketing


Im Pfarrer-Hersam-Haus fand die "Kick-Off Veranstaltung Stadtmarketing" statt. Damit wurde der Handlungsleitfaden übergeben, den der Stadtrat, die Verwaltung gemeinsam mit gerolzhofenAKTIV e.V. seit Sommer 2015 in Zusammenarbeit mit dem Fachbüro CIMA erstellt haben. Der Marketingkonzept-Prozess für die Stadt Gerolzhofen beinhaltete Gespräche, Sitzungen und Workshops. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind nun in einem Handlungsleitfaden zusammengefasst. Diese Empfehlungen sollen nun Schritt für Schritt umgesetzt und diskutiert werden. U.a. ist als nächster Schritt geplant, Leitbilder zu entwickeln. Im Bild: Michael Schwarz von der CIMA.

 





Freitag, 15.09.2017  |  Stadtmarketing





Freitag, 15.09.2017  |  Jugendhaus


Wir haben im Jugendhaus Wände, Decken und das Treppenhaus wieder auf Vordermann gebracht. Jetzt kann nach der Sommerpause wieder Leben einziehen!





Freitag, 15.09.2017  |  Industriegebiet


Im neuen Industriegebiet An der Mönchstockheimer Straße wird fleißig gebaut.





Freitag, 15.09.2017  |  Tag der offenen Tür


Bestens besucht war am Sonntag wieder der alljährliche Tag der offenen Tür unserer Freiwilligen Feuerwehr. Und wie immer: Alles war bestens organsiert. Schön war's.




Donnerstag, 14.09.2017  |  Stadtmarketing

Heute Abend ist die "Kick-Off Veranstaltung Stadtmarketing". Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein: Um 20 Uhr in den großen Saal des Pfarrer-Hersam-Hauses.

Der Stadtrat, die Verwaltung und gerolzhofenAKTIV e.V. erstellen seit Sommer 2015 in Zusammenarbeit mit dem Fachbüro CIMA ein Marketingkonzept für die Stadt Gerolzhofen. Der Prozess beinhaltete Gespräche und Workshops. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind in einem Handlungsleitfaden zusammengefasst. Dieser Handlungsleitfaden wird heute Abend vorgestellt. Anschließend „übergibt“ das Fachbüro CIMA den Leitfaden an die Stadt Gerolzhofen mit ihren Gewerbetreibenden, Vereinen, Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern. Wir müssen die Empfehlungen dann Schritt für Schritt umsetzen. U.a. ist als nächster Schritt geplant, Leitbilder zu entwickeln.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 16 | 17 | 18 Weiter