Aktuelles

Hier veröffentliche ich regelmäßig Neuigkeiten, Themen und Meinungen. Schauen Sie doch immer wieder rein, dann bleiben Sie auf dem Laufenden.

 

Montag, 18.09.2017  |  Grüne Stadt Gerolzhofen: Zwei Nominierungen beim European Award for Ecological Gardening 2017

 
Diese Nominierungen sind tolle Erfolge und eine starke Bestätigung für den jahrelangen Einsatz unserer Stadtgärtnerei sowie der zahlreichen Ehrenamtlichen für eine naturnahe und grüne Stadt: In zwei Kategorien waren Gerolzhöfer Projekte beim European Award for Ecological Gardening in Berlin nominiert.

Und so schaffte es die Stadt Gerolzhofen mit dem Projekt „Essbare Stadt“ in der Kategorie „Gärtnern ohne Garten“ unter die besten fünf Bewerbungen und in der Kategorie „Gärten für Besucherinnen und Besucher“  mit dem Projekt „Naherholungsgebiet Nützelbachaue“ unter die besten 15 Projekte – jeweils europaweit. Eine dritte Kategorie war für „Gemeinschaftsgärten“.

Zur Preisverleihung fuhren ich , Stadtgärtner André Ditterich, Stadtteilmanager Daniel Hausmann, Stadtbaumeister Jens Pauluhn und Rita Popp, Gästeführerin und ehrenamtlich für die „grüne Stadt Gerolzhofen im Einsatz, nach Berlin.

Der Award fand auf dem Gelände der Internationalen Gartenausstellung in Berlin statt. Hier wurden die Gerolzhöfer Projekte neben Bewerbungen aus Vilnius/Litauen, Berlin, Wien/Österreich, Mölndal/Schweden, Porto/Portugal, Verona/Italien oder Brünn/Tschechien präsentiert. Explizit gekürt wurden bei der Verleihung dann jeweiligen Erstplatzierten. Insgesamt wurden 30 Projekte nominiert.

Den Erfolg feierten die Vertreter der Stadt gemeinsam mit den Ehrenamtlichen im Nützelbach wenige Tage der Preisverleihung am Kräutergarten und Pavillon im „grünen Klassenzimmer“. Auch Landrat Florian Töpper gratulierte herzlich, ebenso wie Brigitte Goss: Die Kreisfachberaterin für Gartenbau im Landratsamt ist regelmäßig in Gerolzhofen und unterstützt begeistert die laufenden Projekte.

„European Award for Ecological Gardening“: Die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich, den Verein „Natur im Garten“ sowie die „European Garden Association – Natur im Garten International“ verleihen diesen Preis zur Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Der European Award for Ecological Gardening 2017 prämierte „qualitativ hochwertige Projekte und Leistungen, die das ökologische Gärtnern zur Grundlage haben“. Nominiert wurden „innovative und nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter, die naturnah gestaltet sind, ökologisch gepflegt werden und auch soziale und wirtschaftliche Aspekte einbinden“ können.

Eine internationale Fachjury unter der Leitung von Biogärtner und Herausgeber der Fachzeitschrift Kraut&Rüben, Karl Ploberger, bewertet die Einreichungen nach folgenden Kriterien: Respekt vor Natur und Biodiversität, Optimierung von ökologischen Prozessen und Methoden in der Gartenwirtschaft, Möglichst optimale ökologische Pflege und Pflanzenwahl entsprechend dem jeweiligen Standort, Umsetzung innovativer und nachhaltiger Ideen, Sensibilisierung der Öffentlichkeit für ökologisches Gärtnern

Eingereicht werden konnte in drei Kategorien: Gärtnern ohne Garten, Gärten für Besucherinnen und Besucher oder Gemeinschaftsgärten.

Die Ehrung übernahmen Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, und Mag. Karl Wilfing, Landesrat Niederösterreich.
 





Montag, 18.09.2017  |  Hohe Auszeichnung für Hannelore Hippeli

Für ihr ehrenamtliches Wirken und ihre Jahrzehnte lange Leistung erhielt Hannelore Hippeli (Bildmitte) nun die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt überreichte Landrat Florian Töpper (im Bild links) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an die engagierte Gerolzhöferin: „Mit ihrem außergewöhnlichen Engagement über Jahre hinweg sind Sie ein Vorbild für viele“, sagte der Landrat Florian Töpper.

U.a. war Hannelore Hippeli 21 Jahre lang die Präsidentin des Partnerschaftskomitees Mamers-Gerolzhofen, 14 Jahre lang war sie außerdem Partnerschaftsreferentin im Stadtrat. Ganz klar: Sie ist nach wie vor eine wichtige Ansprechpartnerin für mich in vielen Fragen der Städtepartnerschaft!
 
Vier Amtsperioden, von 1990 bis 2014, war Hannelore Hippeli außerdem Mitglied im Stadtrat. Viele Jahre war sie Seniorenbeauftragte und hat bei der Erstellung eines Seniorenführers mitgewirkt oder verschiedene Informationsveranstaltungen, wie das Seniorenforum, veranstaltet. Daneben engagiert sie sich im Gesangsverein Liederkranz, hier war sie u.a. von 1985 bis 2006 Vorsitzende.




Freitag, 15.09.2017  |  Frühschwimmen


Heute war ich um kurz nach halb sieben wieder im Geomaris ... zugegeben: Es kostet manchmal Überwindung, schon früh ins kalte Wasser (naja: 29 Grad warme) zu springen, um seine Bahnen zu schwimmen. Aber: Schwimmen ist gesund und bringt den ganzen Körper in Schwung – so wie kaum andere Sportarten. Sehr viele Menschen gehen gerne schwimmen. Ob schnell und sportlich oder gemächlich und erholsam, ist erst einmal egal.

Freitags bietet unser Schwimmbad Geomaris in Gerolzhofen allen Schwimmern die Möglichkeit, schon vor der Arbeit sportlich aktiv zu werden und Körper und Geist in Schwung zu bringen. Bereits um 6.30 Uhr startet immer freitags das Frühschwimmen.
 

Wem das zu früh ist, der kann freitags zum Beispiel auch recht spät erst kommen, denn da hat das Gerolzhöfer Bad mit seinem Sportschwimmbecken und dem getrennten Familienbereich immer bis 22 Uhr geöffnet.


Weitere Infos und Öffnungszeiten unter www.geomaris.de
 





Freitag, 15.09.2017  |  Physiksaal in der Mittelschule



... das wird der (dann wieder) neue Physiksaal in der Mittelschule Gerolzhofen





Freitag, 15.09.2017  |  Tag des Ehrenamts

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Ehrenamt ist ein wichtiges Barometer für die Werte unserer Gesellschaft: Wir freuen uns, dass wir in Gerolzhofen so viele Bürgerinnen und Bürger zählen, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen einsetzen, die sich engagieren und sich in ihrer Freizeit für das Allgemeinwohl einsetzen. Man kann das auch soausdrücken: Hier bei uns steht man füreinander ein,hier hilft man. Hier bei uns ist die Welt noch in Ordnung.
 
Liebe Ehrenamtliche, vielen Dank, dass es Menschen wie Sie gibt. Ihnen gebührt allerhöchste Anerkennung für die vielen, vielen Stunden, die Sie zum Wohl der Allgemeinheit aufgebracht haben und aufbringen.

Die Stadt Gerolzhofen lädt im Oktober 2017 zu einer Ehrenamtsveranstaltung ein. Viele Ehrenamtliche, die sich in Vereinen, Verbänden, Initiativen oder für städtische Angelegenheiten einbringen, sind uns bekannt. Dennoch gibt es immerwieder aktive Menschen, die im Verborgenen wirken. Ich bitte Sie deshalb, unssolche Menschen zu nennen, die im Stillen für unser Allgemeinwohl beitragen.

Meldungen können Sie gerne ans Bürgermeister-Vorzimmer richten, Tel. 607-11.

Allen Ehrenamtlichen wünschen wir weiterhin Kraft, Energie und Einsatzfreude!

Ihr
Thorsten Wozniak




Freitag, 15.09.2017  |  Stadtmarketing


Im Pfarrer-Hersam-Haus fand die "Kick-Off Veranstaltung Stadtmarketing" statt. Damit wurde der Handlungsleitfaden übergeben, den der Stadtrat, die Verwaltung gemeinsam mit gerolzhofenAKTIV e.V. seit Sommer 2015 in Zusammenarbeit mit dem Fachbüro CIMA erstellt haben. Der Marketingkonzept-Prozess für die Stadt Gerolzhofen beinhaltete Gespräche, Sitzungen und Workshops. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind nun in einem Handlungsleitfaden zusammengefasst. Diese Empfehlungen sollen nun Schritt für Schritt umgesetzt und diskutiert werden. U.a. ist als nächster Schritt geplant, Leitbilder zu entwickeln. Im Bild: Michael Schwarz von der CIMA.

 





Freitag, 15.09.2017  |  Stadtmarketing





Freitag, 15.09.2017  |  Jugendhaus


Wir haben im Jugendhaus Wände, Decken und das Treppenhaus wieder auf Vordermann gebracht. Jetzt kann nach der Sommerpause wieder Leben einziehen!





Freitag, 15.09.2017  |  Industriegebiet


Im neuen Industriegebiet An der Mönchstockheimer Straße wird fleißig gebaut.





Freitag, 15.09.2017  |  Tag der offenen Tür


Bestens besucht war am Sonntag wieder der alljährliche Tag der offenen Tür unserer Freiwilligen Feuerwehr. Und wie immer: Alles war bestens organsiert. Schön war's.




Donnerstag, 14.09.2017  |  Stadtmarketing

Heute Abend ist die "Kick-Off Veranstaltung Stadtmarketing". Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein: Um 20 Uhr in den großen Saal des Pfarrer-Hersam-Hauses.

Der Stadtrat, die Verwaltung und gerolzhofenAKTIV e.V. erstellen seit Sommer 2015 in Zusammenarbeit mit dem Fachbüro CIMA ein Marketingkonzept für die Stadt Gerolzhofen. Der Prozess beinhaltete Gespräche und Workshops. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind in einem Handlungsleitfaden zusammengefasst. Dieser Handlungsleitfaden wird heute Abend vorgestellt. Anschließend „übergibt“ das Fachbüro CIMA den Leitfaden an die Stadt Gerolzhofen mit ihren Gewerbetreibenden, Vereinen, Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern. Wir müssen die Empfehlungen dann Schritt für Schritt umsetzen. U.a. ist als nächster Schritt geplant, Leitbilder zu entwickeln.




Freitag, 08.09.2017  |  25 Jahre Städtepartnerschaft mit Rodewisch


Am 24. Mai 1992 wurde der Vertrag zur Städtepartnerschaft zwischen Rodewisch in Sachsen und Gerolzhofen unterschrieben. Jetzt fand im Schlösschen auf der Schlossinsel in Rodewisch ein Festakt zum 25-jährigen Jubiläum statt. Zum Festakt waren diejenigen geladen, die die Partnerschaft initiiert hatten, und die, die sie weitergetragen und ausgebaut haben.


Rodewischs Bürgermeisterin Kerstin Schöniger und ich betonten in unseren Reden, dass die Städtepartnerschaften zwischen ost- und westdeutschen Kommunen maßgeblichen Anteil daran hatten, dass Deutschland und vor allem die Menschen aus den bis dahin unterschiedlichen Systemen zusammenwuchsen. Zu Beginn stand die Partnerschaft vor allem im Zeichen von Amtshilfe aus Gerolzhofen für die Verwaltung und politisch Verantwortlichen in Rodewisch. Aber auch das Feiern kam nicht zu kurz: Das erste „fränkische Weinfest“ auf der Schlossinsel mit den Gerolzhöfern fand 1993 statt.

Im Laufe der Jahre musste sich die Städtepartnerschaft neu erfinden. Was als partnerschaftliche Amtshilfe begann, ist nun eine Städtepartnerschaft mit kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Begegnungen. Insbesondere freue ich mich über den freundschaftlichen Kontakt mit Bürgermeisterin Schöniger. Zudem fahren regelmäßig Besuchergruppen aus Rodewisch nach Gerolzhofen – und umgekehrt, insbesondere bei den Keglern hat sich ein reger Austausch entwickelt.




Donnerstag, 07.09.2017  |  Neuer ALDI in Gerolzhofen


Heute hat der neue ALDI in Gerolzhofen eröffnet!





Donnerstag, 07.09.2017  |  Brunnenschoppen

Heute gibt's wieder wieder Brunnenschoppen! Infos über die Brunnen und die Ausschankorte findet man hier: https://www.gerolzhofen.de/brunnen-schoppen_News_29178_kkdetail_view_news.html





Donnerstag, 07.09.2017  |  Neuer REWE-Markt in Gerolzhofen


Heute wurde der neue REWE-Markt in Gerolzhofen eröffnet. Die Bilder entstanden allerdings gestern bei der offiziellen Eröffnung





Donnerstag, 07.09.2017  |  Brot & more


In Gerolzhofen geht was: Gerade strömt die ganze Region zu den Neueröffnungen von Rewe und Aldi, aber dank des Kreisels rollt der Verkehr reibungslos. Morgen steht die nächste Neueröffnung an: Brot & more in der Marktstraße





Mittwoch, 30.08.2017  |  Fränkisches Weinfest in Rodewisch

Seit 25 Jahren pflegen wir mit der sächsischen Stadt Rodewisch eine Städtepartnerschaft. Bereits 1993 fand auf der idyllischen Schlossinsel das erste „Fränkische Weinfest“ statt in Rodewisch statt. Anfänglich wurde jährlich, seit einigen Jahren im Zwei-Jahres-Rhythmus gefeiert. Am vergangenen Wochenende fand nun wieder ein „Fränkisches Weinfest“ mit Weinen des Weinguts Jürgen Kleinhenz aus Sulzheim statt. Zum Start mit einem Empfang reisten Zweiter Bürgermeister Erich Servatius und ich ins Vogtland. Im Anschluss daran wurde auf der Schlossinsel bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Am Sonntag reiste dann auch ein Bus von Gerolzhofen nach Rodewisch. Mit dabei einige Weinprinzessinnen und Symbolfiguren aus dem Gerolzhöfer Land, außerdem Gerolzhofens Tourismuschefin Beate Glotzmann.

Im Bild v.l.: der Wipfelder Zehntgraf Albert Kestler, Sieghard Meyer (3. Bürgermeister Stadt Rodewisch), Beate Glotzmann (Leiterin Tourist-Information Gerolzhofen), Jürgen Kleinhenz (Weingut Kleinhenz), Thorsten Wozniak (Erster Bürgermeister Stadt Gerolzhofen), Gerolzhofens Weinprinzessin Julia Fuchs, Weinprinzessin Sophia Kundmüller (Michelau i. Stgw.), Weinprinzessin Larissa Eichner aus Dingolshausen, Weinprinzessin Luisa Dotzel aus Lindach, Weinprinzessin Marina Prust (Obereisenheim), der Obereisenheimer Teufel Heribert Prust und Gerolzhofens Zweiter Bürgermeister Erich Servatius.
 




Dienstag, 08.08.2017  |  Brunnenschoppen


Ab Donnerstag, 17. August, gibt’s jetzt jeden Donnerstag zu den Öffnungszeiten der beteiligten Betriebe am Marktplatzbrunnen, am Einheitsbrunnen, am Floriansbrunnen einen Brunnen-Schoppen, einen Brunnen-Secco außerdem ein Brunnen-Wasser oder gar ein Brunnen-Seidle. Der Brunnentreff wird bis zum Donnerstag nach dem Herbstfest im Oktober angeboten. Den Schoppen – rot, weiß, roséfarben – kann man sich dann in den teilnehmen Gastronomiebetrieben holen, um anschließend an den gemütlichen Brunnen das Altstadtflair zu genießen. Abends werden die Brunnen farblich illuminiert.

 
Die mitwirkenden Gastronomiebetriebe sind:
Hotel-Gasthof Tor zum Steigerwald am Einheitsbrunnen an der Östlichen Allee,
Brauerei-Gasthof Weinig am Floriansbrunnen in der Rügshöfer Straße,
Hotel und Weinstube am Markt, Distelstube am Markt, Schönes & Süßes und Stadt-Café Gerolzhofen am Marktplatzbrunnen
 
Infos unter:
www.gerolzhofen.de
 




Freitag, 04.08.2017  |  Geprüfte Qualität!


 

Zertifizierte Qualität: Unsere Tourist-Information wurde erneut geprüft, u.a. mit unangekündigten Checks durch den Deutschen Tourismusverband. Und wiederum haben unsere Mitarbeiterinnen unter der Leitung von Beate Glotzmann die Prüfung mit Bravour bestanden. Erneut wurden wir also zertifiziert. Tolle Leistung!




Freitag, 04.08.2017  |  Singender Waldkindergarten


Der Waldkindergarten wurde mit der „Qualitätsmarke für das Singen mit Kindern“ ausgezeichnet: „Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme“ ist die bundesweite Initiative des Deutschen Chorverbandes zur Förderung des kindgerechten Singens in Kindergärten und Kindertagesstätten. Damit soll das Singen wieder ein selbstverständlicher Bestandteil im Alltag von Vorschuleinrichtungen wird. 

Jetzt gehört der Gerolzhöfer Waldkindergarten auch dazu. Für die Umsetzung der Kriterien in den Einrichtungen wird jede Kindertagesstätte von einer/m Carusos-Fachberater/in bis zur erfolgreichen Zertifizierung und darüber hinaus begleitet, um letztlich „Jedem Kind seine Stimme“ zu geben. 




Freitag, 04.08.2017  |  Europäisches Partnerschaftsfest

Die Begegnungen der Menschen, das Kennenlernen der Kulturen sowie das Erleben von Tradition und Brauchtum stellen das Fundament für lange freundschaftliche Beziehungen dar. Deshalb waren Städtepartnerschaften schon immer ein wichtiger Motor für das offene Europa, so wie wir es heute kennen. Im Juli feierten wir eine beim großes Partnerschaftsfest. Höhepunkt war der Festakt im Spitalgarten, bei dem die Jubiläen der Städtepartnerschaften mit Einträgen ins Goldene Buch der Stadt gefeiert wurden.
 
So pflegt die Stadt Gerolzhofen folgende Städtepartnerschaften:
-          45 Jahre Städtepartnerschaft mit Mamers/Frankreich
-          25 Jahre Städtepartnerschaft mit Rodewisch
-          15 Jahre Städtepartnerschaft mit Scarlino/Italien
-          30 Jahre Freundschaftsvertrag und 9 Jahre Städtepartnerschaft mit Elek/Ungarn
 
Die Bürgerinnen und Bürger aus Gerolzhofen pflegen lang anhaltenden Freundschaften durch die Städtepartnerschaften mit Mamers, Rodewisch, Scarlino und Elek. Darauf dürfen wir stolz sein. Wir haben gemeinsame Geschichte erlebt und verfolgen miteinander den Wandel der Gesellschaft, die Veränderung Europas. Das verbindet.
 
Letztlich waren es in den Jahrzehnten gemeinsamer Werte, Freundschaften und Erlebnissen Menschen, wie die aus Mamers, Elek, Scarlino, Rodewisch und Gerolzhofen, die ein offenes Europa gestalteten, das Vorbild ist für die ganze Welt ist – aber: Diese wunderbaren Freundschaften sind nicht selbstverständlich. Sie müssen immer wieder von den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch von den politisch Verantwortlichen mit Leben gefüllt werden. Lassen Sie uns – gerade in diesen Zeiten! – auch in Zukunft ein lebendiges Zeichen für ein friedliches und gemeinsames Europa setzen.




Freitag, 04.08.2017  |  Scarlinoweg eingeweiht

Nach der Eleker Straße und dem Mamersweg gibt’s in Gerolzhofen nun auch den Scarlinoweg. Damit wurde nun eine dritte Straße nach einer Gerolzhöfer Partnerstadt benannt. Nachdem Gerolzhofen Städtepartnerschaften mit Scarliono, Elek, Mamers und Rodewisch pflegt, fehlt jetzt eigentlich nur noch eine Rodewischer Straße, dann wäre das Quartett komplett. Offiziell eingeweiht wurde der Scarlinoweg im neuen Baugebiet Am Nützelbach im Rahmen des großen Partnerschaftsfests mit Gästen aus alle unseren Partnerstädten. Das Schild wurde unter Anwesenheit etlicher Ehrengäste (u.a. die Bürgermeister aus Mamers und Elek, Stadträte aus Rodewisch, Bezirksrat Stefan Funk, die Altbürgermeister Gerolzhofens) von Scarlinos Bürgermeister Marcello Stella und Gerolzhofens Stadtoberhaupt Thorsten Wozniak enthüllt. Gesegnet wurde die Straße von unseren beiden Pfarrern Stefan Mai und Reiner Apel.





Freitag, 04.08.2017  |  Natur genießen


Einfach mal die Seele baumeln lassen und Natur genießen: Auf der neuen Bank über dem Nützelbach im Gerolzhöfer Erholungsgebiet






Freitag, 04.08.2017  |  Grünes Klassenzimmer


Das "Grüne Klassenzimmer" im Erholungsgebiet Nützelbach nimmt immer konkretere Formen an. Jetzt geht's auch am Pavillon weiter




1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 16 | 17 | 18 Weiter